Was, wenn Ferien sind, aber keiner verreist? Fernbusse stehen in Reih und Glied auf Parkplätzen, Züge fahren in niedrigerer Frequenz durch die Lande – E-Roller liegen auch wie sonst etwas widerwillig am Straßenrand – und an so manch einem Flughafen fühlt man sich wie an einem Lost Place. So auch aktuell am Flughafen Tegel, wo man momentan mehr Kameras klicken als Flugzeuge landen hört. Solch menschenleere Plätze locken Fotografen an wie ein seltenes Naturphänomen.

Auch ohne mich Fotografin nennen zu wollen lockte mich die freigelegte Architektur Tegels, die ich in ein paar Bildern festhalten möchte.

Im Folgenden ein kleines Tegel Shooting.

Galerie: Flughafen Tegel – auf dem Weg zur Schließung?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.