„Wohin fährst du?“, „Azoren?“, „Wo ist das?“, „Landen da überhaupt Flugzeuge?“, „Ist es da nicht richtig kalt?“ – So oder so ähnlich, gespickt mit hochgezogenen Augenbrauen, lauteten Reaktionen von Bekannten, Verwandten und Freunden, denen ich erzählte, dass ich auf die Azoren fliege.

In diesem Moment schaue ich aus dem Fenster, erblicke überall kleine Lichter, lasse meinen Blick schweifen und sehe dann ganz viel schwarz, das ist der Atlantische Ozean. Gerade aß ich eine saftig-süße Orange und lasse die letzten drei Tage Revue passieren. Dabei regt sich mein Mundwinkel und ein leichtes Lächeln entsteht.

In diesem Beitrag erhälst du ein paar nützliche Informationen über die Azoren Insel Sao Miguel, unten findest du diese Infos in stichpunktartig zusammengefasst.

Die Azoren (man spricht umgangssprachlich immer in der Mehrzahl, weil wohl kaum jemand die 9 Inseln beim Namen kennt) ist in meinem Fall die größte Azoren Insel Sao Miguel, sie liegt mitten im Atlantik – etwa ein Drittel der Strecke von Europa nach Amerika – und ja, da landen Flugzeuge, sogar große Flugzeuge. Und nein, es ist – zumindest jetzt – nicht kalt, sondern frühlingshaft und angenehm warm.

Die Insel Sao Miguel ist voller einzigartiger Schönheit (ernsthaft!)

Mit der hier beginnenden Reihe über die Azoren Insel Sao Miguel, in der ich verschiedene Tagesausflüge- und momente beschreibe, werde ich dir hoffentlich etwas von der einzigartigen Schönheit dieser Insel näher bringen können. Und wenn du nur annähernd verstehst, dass es irgendwo, mitten im Atlantik, diesen wunderschönen Ort gibt, an dem die Uhren irgendwie noch leiser ticken und die Zeit genutzt wird und nicht auf Wunder gewartet, sondern gelebt wird und die Wunder zum Alltag gehören, dann hat diese Reihe über die grüne Insel Sao Miguel ihren Zweck erfüllt.

Jetzt folgen ein paar harte Fakten, beziehungsweise Antworten auf Fragen, die ich mir selbst stellte; über eine Reise auf die größte Azoren Insel Sao Miguel im Winter (Feburar). In den nächsten Beiträgen dieser Reihe werde ich eher noch mehr Bilder anstatt Worte sprechen lassen, aber die wichtigsten Informationen ebenso stichpunktartig auf einen Blick aufführen.

  • Wo liegen die Azoren?
    • Die Inselgruppe der Azoren liegt mitten im Atlantischen Ozean. Circa 2 Flugstunden von Lissabon entfernt.
  • Zu welchem Land gehören die Azoren und welche Sprache spricht man dort?
    • Die Azoren gehören zu Portugal, dementsprechend sprechen die meisten Menschen hier Portugiesisch. In den touristisch erschlossenen Gegenden sprechen viele Leute gutes Englisch. In den ländlichen Regionen ist das Englisch gebrochener, die Einheimischen sind trotzdem zur Verständigung in Englisch Brocken oder mit Händen und Füßen bereit.
  • Wie ist das Wetter auf Sao Miguel im Februar?
    • Man sagt, dass hier alle Jahreszeiten an einem Tag erlebbar sind, da das Wetter hier schon im Laufe des Tages sehr vielfältig sein kann. Ich habe bisher viel Sonne, viel Wind, frühlingshafte bis sommerliche Temperaturen, ca. 17 Grad, erlebt. Manchmal ziehen schnell dunkele Wolken auf, die aber genauso schnell wieder verzogen sein können. Ich empfinde das Wetter als ideal: In der Sonne kann man sich an einem geschützten Platz im Bikini sonnen und beim Wandern schwitzt man nicht.
  • Was benötige ich für eine Reise von Deutschland nach Sao Miguel im Februar?
    • Personalausweis (reicht, da Europa) oder eben Reisepass, gute Wanderschuhe, eine winddichte Jacke und so viel Zeit wie möglich, um all die schönen Dinge zu erkunden
  • Brauche ich einen Mietwagen auf Sao Miguel?
    • Es geht auch ohne. Tatsächlich fahren hier auch ab und an Busse. Ich empfehle jedoch sehr, ein Auto für die Erkundung der Azoren Insel zu mieten, da du so schnell auch an abgelegenere Orte auf der Insel gelangst und einfach super flexibel bist. Beachte zwei Dinge bei der Reservierung des Mietwagens: 1. Ein Kleinwagen reicht für zwei Personen aus (Ford Fiesta Größe), da Wege hier manchmal so schmal sind und Gassen sehr eng. Da ist ein Geländewagen eher unpraktisch. 2. Achte bei der Reservierung auf die Kaution, die bei Anmietung auf der Kreditkarte geblockt wird. Ich sollte spontan 1000 Euro auf ungenutzt auf meinem Konto liegen haben – hatte ich aber nicht. So durfte ich – trotz gebuchter Vollkasko Versicherung ohne Selbstbeteiligung – noch die Komplettversicherung der hier ansässigen Autovermietung zahlen, das waren mal eben 140 Euro mehr. Also: Erfragen wieviel Kaution verlangt wird, wenn du den Mietwagen abholst. Es geht auch ohne 1000 Euro auf der hohen Kante.
  • Wie ist der Verkehr auf Sao Miguel?
    • Ich habe die Straßen meist als wenig befahren empfunden, man hat wunderbare Aussichten beim Autofahren, aufpassen solltest du, dass dich diese nicht ablenken. Beachten solltest du außerdem, dass du langsam durch die Dörfer fährst, da zu viele Menschen, Katzen und Hunde plötzlich die Straße überqueren – breite Gehwege gibt es selten. Acht geben solltest du außerdem auf Kühe, die stehen ab und zu mal mitten auf der Straße. Besonders vorsichtig solltest du nachts fahren. Eine Portugiesin, die ich in Furnas traf, erzählte mir, dass sie mit ihrem Mann beinahe tödlich verunglückt wäre, weil sie in eine Landmaschine, die vor den beiden auf der Straße fuhr, hinein fuhren. Also sie gelangten unter die Maschine und wurden fast zerquetscht. Wie kann das passieren? Das Fahrzeug hatte kein Licht, man sieht es schlichtweg nicht. Der Fahrer der Landmaschine musste 250€ Strafe zahlen und die Frau hatte unheimliches Glück, dass sie und ihr Mann noch leben. Sie empfahl mir, dabei war ihr Blick sehr ernst, lieber etwas langsamer zu fahren. Das empfehle ich hiermit mal weiter.
  • Wie ist die Infrastruktur auf Sao Miguel?
    • Augebaute, gute Straßen – ab und an läuft dir mal eine Kuh über den Weg, gute Einkaufsmöglichkeiten (Supermärkte, die alles da haben, was man so alltäglich braucht), regionales Essen ist günstig, gutes W-lan. Mir fehlt es an nichts.

Azoren Insel Sao Miguel: Was gibt es da eigentlich? Ich zeig dir ein paar Merkmale mit dem Wanderstock:

Meer (Atlantik) mit Walen darin

Azoren Insel Sao Miguel im Februar grüne Wiesen Meer Atlantik

Berge (unter anderem der höchste Berg Sao Miguels; Pico da Vara mit 1105 m), hier von Wolken bedeckt

Azoren Insel Sao Miguel im Februar höchster Berg Portugal grüne Wiesen

Kühe

Azoren Insel Sao Miguel im Februar grün Kuh

Grüne Wiesen, Felder und Weinberge

Azoren Insel Sao Miguel im Februar Weinberge grün

Weite Blicke auf Berg, Tal und Meer

Azoren Insel Sao Miguel im Februar Blick auf Wasser Küste

Das sieht jetzt alles ein wenig ungemütlich und grau, fast schon rau aus? Finde ich auch, obwohl es wärmer war als es auf den Bildern aussieht. Die Insel hat viele Facetten und manchmal ein Licht, das ich auf Fotos nicht so einfangen kann wie ich gerne würde.

Nun wende ich mich einer anderen Facette zu, die Insel fängt an zu leuchten, wenn die Sonne scheint. Dass Dinge in der Sonne leuchten, ist jetzt nichts Neues. Auf Sao Miguel ist es jedoch ein golden-silbriges Leuchten. Seht selbst.

Strasse auf Sao Miguel Azoren blauer Himmel

Ausblick Sao Miguel Azoren

Azoren Sao Miguel Eingang Park Tor

Wenn du noch mehr von Sao Miguel sehen möchtest, sieh dir meine Reihe über schöne Tage auf der Insel an. Ich zeige dir Furnas, wo man sein Mittag von der Erde kochen lassen kann und einen Wanderweg, bei dem es an jeder Ecke eine Überraschung gibt. Auf Sao Miguel gibt es stetig neue Überraschungen und so Vieles zu entdecken.

Komm doch ein Stückchen mit auf meinem Weg und bekomme ein erstes Gefühl für die grüne Insel.

Sao Miguel Blumen im Zopf

Weg am Anbhang Sao Miguel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.